2010: TuSpo Petershütte gewinnt den Jutta-Pajonk-Gedächtnispokal

Gastgeber SV Südharz erreicht Platz 2

Jutta-Pajonk-Turnier

TuSpo Petershütte hat den erstmals ausgetragenen „Jutta-Pajonk-Gedächtnispokal“ gewonnen.
Damit setzte sich die klassenhöchste Mannschaft bei diesem Turnier auf dem Walkenrieder Sportplatz durch. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ traten der SV Südharz (Bezirksliga), SV Bad Lauterberg (Kreisliga), FC Merkur Hattorf (Bezirksliga) und TuSpo Petershütte (Bezirksoberliga) an (Spieldauer 1 x 30 Minuten). 

Dabei zeigte die Team aus Petershütte die stärkste Vorstellung und trug sich als erste Mannschaft auf dem von der Familie Pajonk gespendeten Wanderpokal ein.

Die Heimelf belegte mit 6 Punkten und 5:4 Toren einen guten zweiten Platz und stellte mit Keven Ball den erfolgreichsten Torschützen (4 Treffer). 

Platz drei mit 4 Punkten 4:4 Toren erreichte der FC Merkur Hattorf und abgeschlagen auf dem letzten Platz landete der SV Bad Lauterberg mit 0 Punkten und 1:8 Toren.

  • SV Bad Lauterberg – FC Merkur Hattorf 1:2 (0:1 Onur Gür, 0:2 Onur Gür, 1:2 Tim Henkel) 
  • SV Südharz – TuSpo Petershütte 0:3 (0:1 Markus Töpperwien, 0:2 Martin Kühn, 0:3 Georg Steinbrück)
  • TuSpo Petershütte – SV Bad Lauterberg 3:0 (1:0 Christian Ehrhardt, 2:0 Arne Lüttich, 3:0 Georg Steinbrück)
  • FC Merkur Hattorf – SV Südharz 1:2 (0:1 Keven Ball, 1:1 Jannik Rogge, 1:2 Keven Ball) 
  • TuSpo Petershütte – FC Merkur Hattorf 1:1 (1:0 Christian Ehrhardt, 1:1 Onur Gür) 
  • SV Südharz – SV Bad Lauterberg 3:0 (1:0 Keven Ball, 2:0 Keven Ball, 3:0 Martin Klein)
01
01
02
02
03
03
04
04
05
05
06
06
07
07
08
08
09
09
10
10
11
11
12
12